Glattleder - Pflegetipps


Materialinformation 

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen gedecktem und feinem Glattleder. Beide Lederarten sind narbenseitig (äußere Seite der Haut) verarbeitet. Gedeckte Glattleder haben einen starken Farbauftrag. Die Oberfläche ist relativ unempfindlich. Feine Glattleder sind meistens weich und empfindlich. Sie sind wasserzügiger als gedeckte Glattleder.            

 

Imprägnierung

Verwenden Sie für gedeckte und Glattleder einen Hochleistungs-Imprägnierspray. Für feine Glattleder sollten Sie ein Imprägnierspray verwenden, das reichhaltig ist an Wachsen und Ölen. Beide Imprägnierer schützen die Schuhe vor Schmutz- und Nässeaufnahme. Außerdem erleichtern sie eine spätere Reinigung. Sprühen Sie Ihre Schuhe dreimal ein (in 20-Minuten-Abständen) und lassen Sie sie eine halbe Stunde stehen. Danach kann das Leder mit einem weichen Tuch aufpoliert werden. Die Wirkung von Imprägniersprays nimmt mit der Zeit ab, deshalb sollten Sie den Vorgang regelmäßig wiederholen. 



Pflege & Farbauffrischung 

Mit der Zeit verlieren Glattleder an Leuchtkraft, weil notwendige Wachse und Öle abgebaut werden. Deshalb sollten Sie zusätzlich zum Imprägnierer eine Schuhcreme mit Farbauffrischung nutzen. Achten Sie darauf, eine auf die Schuhfarbe abgestimmte Creme zu verwenden. Unser Tipp: Zuerst eine Farbcreme mit einem weichen Tuch auftragen, dann imprägnieren!



Reinigung 

Verwenden Sie zur Trockenreinigung ein Reinigungsgummi. Damit entfernen Sie Verschmutzungen wie dunkle Striemen vom Leder. Zur Feuchtreinigung geben Sie etwas Reinigungsschaum auf ein Tuch und verteilen ihn großflächig auf dem Schuh. Danach entfernen Sie die Schaumreste mit einem wasserfeuchten Tuch. Damit beseitigen Sie tiefsitzenden Schmutz. Feine und weiche Glattleder sollten Sie nicht feucht reinigen. Wichtig: Vor der Anwendung von „Clean & Care“-Reinigungsschaum das Schuhmaterial auf Farbechtheit prüfen.