Heritage

DAS SCHUHHAUS  SEIT 1935.

Schuhe sind unsere Leidenschaft – und das nicht erst seit gestern, sondern bereits seit über 83 Jahren. Seit der Gründung im Jahr 1935 sind wir kontinuierlich gewachsen. Mit über 700 Mitarbeitern und 43 Filialen ist die Schuhhaus Dielmann GmbH & Co. KG eines der 15 führenden Schuhhandelsunternehmen in Deutschland. An der Spitze stehen Dr. Thomas Dielmann und Markus Dielmann, die das Unternehmen in der dritten Generation leiten. Wir möchten unsere Geschichte mit Ihnen teilen!

dielmann: Schöne Schuhe. Wir sind stolz darauf.


Image

Im Jahr 1935  übernehmen Hermann und Frieda Dielmann das boykottierte Schuhhaus Speyer von einer jüdischen Familie in Darmstadt und gründen das Unternehmen. Der jüdischen Familie gelingt rechtzeitig die Auswanderung in die USA. Später, im Jahr 1950  erreicht die Familie Dielmann einen einvernehmlichen Ausgleich mit den alten Besitzern.

Die erste Filiale, ein Herrenschuhgeschäft, welches aufgrund des politischen Verbots von Filialisierung bereits zwei Jahre später wieder schließen muss, eröffnet im Jahr 1938.

Im September 1944 wird durch den großen Bombenangriff auf Darmstadt die Fläche komplett zerstört. Keiner der Hausbewohner überlebt. Am Rande Darmstadts bleibt das Wohnhaus der Familie Dielmann als eines von wenigen bestehen, das später amerikanischen Offizieren als Unterkunft diente.

Im Jahr 1947 beginnt Hermann Dielmann mit dem Wiederaufbau der Filiale. Die Baugenehmigung wurde erteilt mit der Maßgabe, dass kein Baumaterial zur Verfügung stünde.

Ein Jahr später eröffnet er am alten Standort in der Ludwigstraße in Darmstadt das neue Schuhgeschäft. Es ist das dritte Geschäft in der völlig zerstörten Darmstädter Innenstadt.

 1954 bekommt Hermann Dielmann Unterstützung: Sein Sohn, Werner Dielmann, tritt nach Abschluss seiner Ausbildung in das Unternehmen ein.

Die Expansion beginnt. Bereits im Jahr 1963 wurden in Frankenthal und Saarbrücken zwei weitere Filialen eröffnet. Kurz darauf folgt die Eröffnung einer zweiten Filiale in der Darmstädter Innenstadt (Ernst-Ludwig-Straße).

Im Jahr 1985 führt dielmann die Expansion fort. Filialen in Ludwigshafen und Hanau sowie weitere in Offenbach und Friedberg folgen.

Dr. Thomas Dielmann tritt im Jahr 1991 in das Unternehmen ein. Er ist der älteste Sohn von Werner und Alice Dielmann. Nach seiner Lehre und seinem Betriebswirtschaftsstudium in St. Gallen übernimmt er die Geschäftsleitung.
Neue Konzepte werden entwickelt (UNO-Schuhe). Zudem führt er die Expansion mit weiteren Standorten in Karlsruhe, Kaiserslautern und Neustadt-Weinstraße fort.

Im Jahr 1993 stirbt der Gründer Hermann Dielmann im Alter von 92 Jahren.

Image
Image

Im Jahr 2000 wird das Logistikzentrum vergrößert und nach Groß-Gerau verlagert.

Nach einem erfolgreich abgeschlossenem Architektur Studium und einem Trainee-Programm in der Schuhbranche steigt Markus Dielmann, jüngster Bruder von Dr. Thomas Dielmann, im Jahr 2001 in das Unternehmen ein. Er verantwortet die Sortimentsgestaltung und leitet den Bereich Einkauf.

2002 übernehmen die Brüder zwei Filialen von Schuh-Braun und führen ein Jahr später ein Rebrand der Filialen durch. Aus Schuh-Braun wird Braun Markenschuhe.

In den weiteren Jahren führt das Unternehmen die Expansion fort. Weitere Filialen in Neu-Isenburg, Karlsruhe, Viernheim, Heidelberg, Mannheim und Frankfurt am Main kommen hinzu.

2013 eröffnet dielmann das Premium Konzept destijl in der Darmstädter Innenstadt. Aktuell ist der Premium Store im Obergeschoss des Stammhauses in Darmstadt zu finden. Marken wie See by Chloé, Ash, Ras & Co. sind Teil des exklusiven Sortiments.

Dielmann heute.

Die DIELMANN-Gruppe hat derzeit über 900 Mitarbeiter und stolze 51 Filialen deutschlandweit. Zur DIELMANN-Gruppe gehören neben Schuhhaus dielmann auch die Schuhhäuser Mengin, Braun-, Geier- und Rohrmeier Markenschuhe. Ebenso sind die Sporthäuser SPORTHÜBNER und Rohrmeier Sportive in Aschaffenburg Teil der Gruppe.


Folge uns auf Social Media